Persönlichkeit entwickeln

Es ist immer auch Ziel des LMGU, Schülerinnen und Schüler in ihrer Gesamtpersönlichkeit zu stärken. Dies geschieht insbesondere durch unterrichtsergänzende Projekte.

5. Jahrgangsstufe
  • „Zeit für uns“: periodisch wiederkehrende Vormittagsstunde in der die Klassen eigenverantwortlich Themen ihrer Wahl diskutieren (Ansprechparterinnen: Mitarbeiterinnen der Schulsozialarbeit)
  • Anti-Mobbing-Kurs: vier Doppelstunden (Ansprechparter: Fr. Höchtlen mit Team)
  • Lernen lernen: Modul, eingebettet in den Kernfachunterricht (Ansprechpartner: Kernfach-Lehrerteam)
  • Wie können Eltern ihre Kinder beim Lernen lernen unterstützen?: Vortrag der Schulpsychologin (Ansprechpartnerin: Fr. Greetfeld-Nar)
  • Schullandheim: Klassenfahrt (Ansprechpartnerin: Fr. Höchtlen)
  • Schulhausralley und Schulpartys: von Schülern für Schüler (Ansprechpartner: Tutoren)
  • Tutorenpause: Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen fördern durch Spiele die Klassengemeinschaft (Ansprechpartner: Tutoren)
6. Jahrgangsstufe
  • „Zammgrauft“: zweitägiger Workshop zur Stärkung der Klassengemeinschaft (Ansprechpartnerinnen: Mitarbeiterinnen der Schulsozialarbeit)
  • Soziale Netze: externe junge Referenten besprechen mit den Schülerinnen und Schülern den sinnvollen Umgang mit sozialen Netzen (Ansprechpartnerin: Fr. Trinder)
7. Jahrgangsstufe
  • Wintersportwoche: Klassenfahrt – Stärkung der Klassengemeinschaft und Erwerb von Bewegungstechniken in einem physiologisch passenden Zeitfenster (Ansprechpartner: Fachschaft Sport)
  • „Bloßgestellt im Netz“: Planspiel zum Erleben der Konsequenzen von Cybermobbing (Ansprechpartnerin: Fr. Höchtlen)
8. Jahrgangsstufe
  • Austauschprogramme: Frendsprachenaustausch Frankreich
  • „Rechtliche Grenzen im Netz“: die Jugendpolizei Unterhaching hält einen Vortrag und kommt mit den Schülerinnen und Schülern in Diskussion (Ansprechpartnerin: Fr. Trinder)
9. Jahrgangsstufe
  • Austauschprogramme: Fremdsprachenaustausch Frankreich, England, Italien
  • Besinnungstage: dreitägige Begegnung zur Persönlichkeitsfindung und Förderung der Klassengemeinschaft (Ansprechpartner: Fr. Höchtlen, Hr. Martlmüller)
  • „Sauber bleim“: Drogenpräventionsprogramm (Ansprechpartnerinnen: Mitarbeiterinnen der Schulsozialarbeit)
  • ABS-Praktikum: vierzehntägiges Praktikum in Unternehmen (Bereich Agrar, Betriebswirtschaft, Soziales) (Ansprechpartner: Fr. Herpich, Hr. Lied)
10. Jahrgangsstufe
  • „Discofieber“: Workshop zum verantwortungsbewußten Umgang mit Alkohol (Ansprechpartner: Hr. Hübner, Mitarbeiterinnen der Schulsozialarbeit)
  • Berlinfahrt: Klassenabschlussfahrt in die Bundeshauptstadt (Ansprechpartner: Hr. Weber)
Q11
  • Austauschprogramme: nicht an die Fremdsprachen gebundene Austauschprogramme (Türkei, Rouanda, Russland, Polen, Israel)
  • Organisation und Durchführung des LMGU-Mensagesprächs: Schülerinnen und Schüler erproben Moderationstechniken, Gesprächsführung und vertiefen aktuelle Themen in der Begegnung mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens (Ansprechpartnerin: Fr. Trinder)
  • AIDS-Aufklärung und Sexualität: Vortrag am Uniklinikum für Dermatologie (Ansprechpartnerinnen: Fr. Mackh, Fr. Guter)
Q12
  • Studienfahrt ins europäische Ausland: Kursfahrt (Ansprechpartner: Kursleiter)
  • W-Seminar Präsentationstage: Schülerinnen und Schüler präsentieren vor der Schulöffentlichkeit ihre wissenschaftlichen Arbeiten (Ansprechpartnerin: Fr. Andre)
In jeder Jahrgangsstufe
  • Jahrgangsstufenversammlungen: Schüler fragen und diskutieren (Ansprechpartner: Unterstufe: Fr. Höchtlen, Mittelstufe: Hr. Hübner, Qualifikationsphase: Hr. Schindler)
Jahrgangsstufenübergreifend
  • SMV-Tage: Zweitagesfahrt der SMV zur Teambildung und um das Programm der SMV für das Schuljahr aufzustellen (Ansprechpartner: Fr. Höchtlen, Fr. Maurer, Hr. Graf)
  • Tutorenwochenende: Wochenendworkshop zur Ausbildung zum Tutor (Ansprechpartner: Fr. Weinfurtner, Hr. Höß)
  • Musikprobenwoche: gemeinsames Musizieren verbindet (Ansprechpartner: Fachschaft Musik)
  • Unterstufenparty: gemeinsames Feiern stärkt den Zusammenhalt (Ansprechpartner: Tutoren, Fr. Weinfurtner, Hr. Höß, Hr. Grünwald)
  • Schülersprechtag: Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer geben sich gegenseitig Feedback (Ansprechpartner: SMV, Fr. Höchtlen)
  • „Jugend debattiert“: die Debatte wird als Diskussionsform offen und interessensbezogen geflegt (Ansprechpartner: Fr. Bohn)
  • G4-Gespräche: Diskussionsforum für Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrekräfte und externe Partner (Ansprechpartnerin: Fr. Höchtlen)
  • PROTAS: Projekttage des LMGU mit Klassen- oder Gruppenprojekten (Ansprechpartner: Hr. Nohr, Fr. Franzlik)
  • Klassensprecherseminar: Workshops um Klassensprecher in ihre neue Aufgabe einzuführen (Ansprechpartner: SMV)
  • Mediatoren und Mediatorenausbildung: Streitschlichterseminar (Ansprechpartner: Fr. Greetfeld-Nar, Mitarbeiterinnen der Schulsozialarbeit
  • Schulsanitäter – Aus- und Fortbildung: die Malteser bilden Schülerinnen und Schüler zu Schulsanitätern aus und betreuen deren Fortbildungen (Ansprechpartnerin: Fr. Willisch)