Tutoren

Um den ‚Frischlingen‘ des Lise-Meitner-Gymnasiums den Einstieg in die Irrungen und Wirrungen des neuen Schulhauses, der neuen Klassengemeinschaft und der neuen Lehrerflut zu erleichtern, sind seit ein paar Jahren die Tutoren an unserer Schule tätig. Die Schülerinnen und Schüler melden sich freiwillig am Ende der 9. Jahrgangsstufe zur Teilnahme an der Tutoren-Arbeit an.

Die Tutoren-Tätigkeit am Lise-Meitner-Gymnasium ist sehr erfolgreich und besteht überwiegend darin, die 5. Klassen einmal wöchentlich in den so genannten Tutti-Pausen, die mit dem Klassenleiter vorher abgesprochen werden, mit Spiel und Spaß zu betreuen.

Bevor diese allwöchentliche Routine eintritt, werden die neuen Tutorinnen und Tutoren von den Alt-Tutoren des vorhergegangenen Jahres auf dem Tutoren-Seminar ausgebildet. Hier lernen sie sowohl die organisatorischen Schwierigkeiten oder Herausforderungen der Unterstufen-Party, die zweimal im Jahr stattfindet, zu bewältigen als auch die diversen Spiele, die sie während des Jahres mit ihren Schützlingen in den Pausen spielen können, kennen.

Im Weiteren wird hier die im Anschluss an das Seminar stattfindende Schulhaus-Rallye für die 5. Klassen geplant und die Aufgaben verteilt. Auch werden die Tutorensprecher gewählt und die Tutorengruppen auf die verschiedenen Jahrgangsstufen verteilt.

Abgesehen von den Tutti-Pausen planen die Tutorinnen und Tutoren gerne noch Kinobesuche oder Ausflüge ähnlicher Art mit ihren Klassen. Die Eltern werden über diese Veranstaltungen schriftlich informiert und um schriftliche Zustimmung gebeten.

Die Teilnahme am Seminar ist grundsätzlich verbindlich, doch können sich auch Schüler oder Schülerinnen, die an dem bereits feststehenden Wochenende keine Zeit haben, als Tutoren anmelden. Voraussetzung ist hierbei, dass sie sich bei den Tutoren in ihrer Klasse über die auf dem Tutoren-Seminar festgesetzten Termine und Veranstaltungen informieren und bereit sind, sich entsprechend zu engagieren. Auch sollte bei einer Nichtteilnahme am Seminar eine Freundin oder ein am Seminar teilnehmender Freund, über die “Einsatzwünsche“ (In welcher Klasse? Mit welchen anderen Mitschülern? Name, Adresse, Telefonnummer etc.) Bescheid wissen.

Die Tutoren-Arbeit ist eine rein freiwillige, auf sozialem Engagement beruhende Tätigkeit, die erfreulicherweise seit Jahren sehr erfolgreich von den Tutoren durchgeführt wird. Sowohl die Schülerinnen und Schüler der 5.Klassen als auch die Tutoren selbst sind nach dieser Erfahrung gleichermaßen begeistert.