Erkrankung/Beurlaubung

Meldung der Erkrankung

Mitteilung an die Schule vor 7.50 Uhr über das Elternportal / Meldungen / Krankmeldung. Es muss jeder Krankheitstag gemeldet werden.

Eine schriftliche Anzeige der Erkrankung ist nicht mehr notwendig.

Für die Schülerinnen und Schüler der 5. bis incl. 8. Klasse gilt folgende Regelung:

Sollte der Schule bei Unterrichtsbeginn keine Meldung vorliegen, so werden wir versuchen Sie telefonisch zu erreichen, um die Absenz Ihres Kindes abzuklären. Sollten wir Sie nicht erreichen, informieren wir unter Umständen die örtliche Polizei.

Bei Erkrankungen von mehr als 10 Unterrichtstagen kann die Schule die Vorlage eines ärztlichen Attests verlangen. Auch bei Häufung von Abwesenheiten oder in Zweifelsfällen kann die Schule ein Attest einfordern.

Erkrankung während der Unterrichtszeit

Erkranken Schülerinnen oder Schüler plötzlich während des Unterrichts, müssen sie sich im Schülersekretariat bzw. im Sanizimmer (falls dieses besetzt ist) melden.

Unterrichtsbefreiungen können nur über das Direktorat genehmigt werden. Einschließlich der 8. Jahrgangsstufe werden die Eltern telefonisch benachrichtigt.

Bei den Jahrgangsstufen 9 – 12 erhalten Sie eine E-Mail.

Beurlaubung

Von Beurlaubung spricht man, wenn Ihr Kind planbar nicht am Unterricht teilnehmen können wird (z.B. Arztbesuch, Familienfeier etc.)

  • Eine Beurlaubung kann nur durch die Erziehungsberechtigten beantragt werden (eine Bestätigung eines Arztes oder Sportvereins oder Ähnliches reicht nicht aus).
  • Beurlaubungen können nur mit einem Vorlauf von mindestens drei Tagen über das Elternportal / Meldungen / Antrag auf Unterrichtsbeurlaubung beantragt werden. Diese Anträge müssen durch das Direktorat genehmigt werden. Sie erfahren dann direkt per Mail, ob der Antrag genehmigt wurde oder nicht.
  • Beurlaubungen sind nur an Tagen möglich, an denen keine Leistungsnachweise angekündigt sind.
  • Der versäumte Unterrichtsstoff muss eigenverantwortlich nachgeholt werden.
  • Anträge auf längerfristige Beurlaubungen (z.B. Auslandsaufenthalte) sind schriftlich an die stellvertretende Schulleiterin, Frau Trinder, zu richten.
  • Immer wieder werden wir um Unterrichtsbefreiung zu Beginn oder am Ende der Ferien gebeten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Schule solche Anträge laut Vorschrift des Kultusministeriums prinzipiell ablehnen muss.
Datenschutz >>