Lise-Meitner-Gymnasium Unterhaching

Jahnstraße 3, 82008 Unterhaching

Telefon: 089 – 61 55 92 – 6; Fax: – 777
E-Mail: sekretariat@lmgu.de

Mitgliedschaften: LMG-Netzwerk, MINT-EC, Zweckverband Staatliches LMGU >>

Seitenübersicht >> Downloads >>

Aktuelles

  • Das Sekretariat befindet sich ab sofort im Raum E 24.

  • Die Multivision 'REdUSE' kommt als Teil des Geographie-Unterrichts am 09.11.2017 ans LMGU. Die Klassen der 8., 10., 11. und 12. Jahrgangsstufen werden dabei zum wichtigen Thema der Ressourcennutzung und -schonung informiert und können auch mit kompetenten Ansprechpartnern diskutieren.

    Für mehr Informationen >>

  • Die nächsten Termine
    Do 19.10.2017, 14:00 Uhr Q11: P-Seminare - Vortrag von Herrn Schmid (Arbeitsagentur München):

    Gruppe I: 14.00 - 15.30
    Gruppe II: 15.30 - 17.00

    Bewerbertraining zum Thema Schriftliche Bewerbung und Assessment-Center (im Schulaufgabenraum 212 bzw. 112 wegen der Gruppengröße)

    Mi 25.10.2017 Klassenelternabende Jahrgangsstufen 6 - 10
    Mi 25.10.2017, 18:00 Uhr Informationsabend zum Skilager für die Eltern der 7. Klassen in der Aula
    Mi 25.10.2017, 19:00 Uhr Informationsabend zur Oberstufe für Eltern, Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen in der Aula
    Do 26.10.2017 Unterrichtsschluss für die Klassen 5-12 um 11:25 Uhr (nach der 4. Std.)/ Mittagessen in der Mensa möglich/ OGTS entfällt
    Mo 30.10.2017 Unterrichtsfreie Tage um Allerheiligen
  • Hier finden Sie den Terminplan für das laufende Schuljahr >>

  • Ausflug der 5f zum Archehof

    „Woher kommt eigentlich die Wurst auf meinem Pausenbrot?“, fragten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5f des Lise-Meitner-Gymnasiums Unterhachingmit ihrem Lehrer Herrn Grünwald im Rahmen des Geographie Unterrichts.

     Deswegen machten sie sich gemeinsam auf Entdeckungstour zum ArcheHof Schlickenrieder nach Otterfing. >>

    Quelle: m&p Bonn

Erfolge

  • Schüler des LMGU gewinnen einen Sonderpreis beim Bundesumweltwettbewerb

    Die Schüler Florian Baader, Stephan Le und Matthias Weirich beschäftigten sich die letzten Jahre im Rahmen der Lise Lehrlinge des LMGU mit verschiedensten Projekten und Erfindungen. Für die Entwicklung der Software „Stand-Bye!“ wurden sie im Rahmen des jugend forscht Wettbewerbes bereits mehrfach ausgezeichnet.

    Besonders erfreulich ist, dass die Drei jetzt mit dem Bundesumweltpreis für ihre Entwicklung ausgezeichnet wurden.  Die Jury hob hervor, dass die Gymnasiasten eine sehr anspruchsvolle Software mit mehreren Updates entwickelt haben, die den Computer nur in den Standby-Modus versetzt, wenn dieser tatsächlich auch nicht gebraucht wird. Durch die Software wird so unnötige Ressourcenverschwendung verhindert. Für ihren einfach umzusetzenden Lösungsansatz für ein laut Jury immer noch aktuelles Problem erhalten die Schüler ein Preisgeld in Höhe von 750 Euro, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zur Verfügung gestellt wird.

    Auch Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle gratulierte den jungen Umweltforschern zu ihrem Erfolg: „Die Auszeichnung mit einem Preis beim BundesUmweltWettbewerb zeigt, dass die von den Schülerinnen und Schülern erarbeiteten Projektideen einen aktiven Beitrag zum Schutz unserer Umwelt leisten können. Die Preisträger haben mit Kreativität, Neugier und beeindruckendem Forscherdrang ihr erworbenes Wissen mit nachhaltigem Handeln verknüpft.“

    Das Lise-Meitner-Gymnasium gratuliert den drei  Schülern recht herzlich und bedankt sich für ihr außergewöhnliches Engagement über den Unterricht hinaus.

  • Jugend trainiert für Olympia

    Am Donnerstag, 04.05.2017 traten unsere Turnmannschaften in Berlin beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" an.

    Auch in diesem Jahr waren sie wieder sehr erfolgreich:

    Die Jungenmannschaft erreichte Platz 2.
    Die Mädchenmannschaft erreichte Platz 9.

    Herzlichen Glückwunsch!

  • Beim Landeswettbewerb „Experimente Antworten“ nahmen einige Schüler der Forscherwerkstatt teil und wurden von mit Urkunden und Preisen ausgezeichnet. Schülerinnen und Schüler, die gerne experimentieren und Interesse an Stoffen und Phänomenen aus ihrer täglichen Umgebung haben, sollten sich den Wettbewerb nicht entgehen lassen. Wie der Name sagt, sind es oftmals Experimente, die Antwort auf Fragen zu naturwissenschaftlichen Phänomenen geben können. Dreimal pro Schuljahr wird Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5-8 (möglich auch bis 10) eine Experimentieraufgabe zu einem naturwissenschaftlichen Phänomen gestellt, die die Schülerinnen und Schüler selbstständig auch zuhause mithilfe von Alltagschemikalien und -geräten aus Drogerie und Baumarkt bewältigen können. Bis zum 27.03.2017 können die Schüler noch an der zweiten Aufgabenrunde teilnehmen.

    Nähere Informationen sowie die aktuellen Aufgaben finden Sie unter:

    http://www.km.bayern.de/schueler/meldung/53/freude-am-experimentieren-landeswettbewerb-experimente-antworten.html

  • Die Lise Lehrlinge konnten 2017 an die Erfolg der Vorjahre beim Regionalwettbewerb jugend forscht anknüpfen. Am 15. und 16. Februar fand der  52. Regionalwettbewerb München Ost von jugend forscht bei Airbus in Ottobrunn statt. Die Lise Lehrlinge des LMGU traten mit drei Forschergruppen an und stellten für die anderen Münchner Schulen eine starke Konkurrenz dar. Bei Schüler Experimentieren trat Martha Kaesen mit DoT – Die optimale Tasse – an. Sie stellte einen thermodynamischen Vergleich von Einweg- und Mehrwegtassen an. Zudem testete Benedikt Kaesen  mit dem Acc-Helm die Halswirbelsäulenbelastung bei verschiedenen Sportarten. In der Sparte jugend forscht traten Mykyta Yevtushenko und Julian Keiling mit einer Untersuchung zur Anwendung von erneuerbaren Energien im Umfeld unserer Schule an. Die Arbeit wurde mit dem Sonderpreis für Umwelttechnik ausgezeichnet. Martha erhielt für ihre Forschungsarbeit den 2. Platz. Benedikt belegte den 1. Platz und qualifizierte sich somit für den Landeswettbewerb, der im Mai in bei BMW in Dingolfing stattfindet. Zudem wurde Frau Frisch mit dem Sonderpreis für engagierte Talentförderer ausgezeichnet.

    Benedikt hat beim Landeswettbewerb, der bei BMW in Dingolfing stattfand, den ersten Platz belegt. Wir gratulieren ihm ganz herzlich zu diesem großen Erfolg! Nähere Informationen und Impressionen zum Wettbewerb gibt es hier:

    http://www.schueler-experimentieren-bayern.de/startseite/

  • Die Schülerinnen und Schüler der Forscherwerkstatt gewinnen beim Schülerwettbewerb TECHNIKENTDECKER

    Viele Stunden haben die jungen Forscher damit verbracht zum Thema „Glühbirne“ zu recherchieren und einen Technikentdeckerfilm zu drehen. Der Film entstand im Rahmen der Forscherwerkstatt in Zusammenarbeit mit Schülern der Lise Lehrlinge. Eine unabhängige Jury der acatech hat den Film schließlich mit einem Anerkennungsplatz, der mit 400€ dotiert ist, ausgezeichnet. Die Preisträger sowie deren Filme können unter http://technik-entdecker.de/gewinner/ gesehen werden.

    film_foto-1