NATURWISSENSCHAFT
ERFORSCHEN

NATURWISSENSCHAFTEN ERFORSCHEN

 

Die MINT-Akademie des LMGU vereint alle naturwissenschaftlichen Fächer und bietet den Schülerinnen und Schülern durch das MINT-Abo, den Lise Lehrlingen und den CHIPB-Tagen Einblick in das naturwissenschaftliche Arbeiten.

MINT-ABO

Im Rahmen des MINT-ABOs bietet das LMGU Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe die Möglichkeit jeden ersten Mittwoch im Monat nachmittags eine Exkursion zu einem naturwissenschaftlichen Thema zu besuchen. Meistens handelt es sich dabei um Firmen-, Museen- oder Universitätsbesichtigungen.

Bei Fragen und Anregungen können Sie sich gerne an die Betreuer der MINT-Akademie wenden.

LISE-LEHRLINGE

Die Lise-Lehrlinge repräsentieren naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler der Unterstufe, die über den Unterricht hinaus neugierig sind und Spaß am Experimentieren haben. Die Lise-Lehrlinge haben die Möglichkeit, die offene Forscherwerkstatt zu besuchen, wo sie kleinere Versuche durchführen, sich auf verschiedenste naturwissenschaftliche Wettbewerbe vorbereiten, in Kleingruppen eine Forschungsarbeit ausarbeiten oder einfach nur Gleichgesinnte treffen. Nähere Informationen »

CHIPB-STUDIENTAGE

Jährlich finden am LMGU die CHIPB Tage statt. Die Abkürzung CHIPB steht für die Fächer Chemie, Informatik, Physik und Biologie. An zwei Schultagen arbeiten alle Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen in verschiedenen Projektgruppen in den naturwissenschaftlichen Fächern. Am zweiten Tag präsentieren die Kinder ihre Ergebnisse in einer Abendveranstaltung ihren Mitschülern, Eltern und Lehrern. Auch die Organisation und Moderation des Abends wird von den Projektgruppen mitgestaltet. Die Ergebnisse werden sowohl in der Aula als auch an Ständen in der Pausenhalle präsentiert.

CHIPB-STUDIENTAGE

Jährlich finden am LMGU die CHIPB Tage statt. Die Abkürzung CHIPB steht für die Fächer Chemie, Informatik, Physik und Biologie. An zwei Schultagen arbeiten alle Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen in verschiedenen Projektgruppen in den naturwissenschaftlichen Fächern. Am zweiten Tag präsentieren die Kinder ihre Ergebnisse in einer Abendveranstaltung ihren Mitschülern, Eltern und Lehrern. Auch die Organisation und Moderation des Abends wird von den Projektgruppen mitgestaltet. Die Ergebnisse werden sowohl in der Aula als auch an Ständen in der Pausenhalle präsentiert.

MINT-TEC

Seit vielen Jahren sind wir Mitglied im Verein MINT-EC, wir sind sogar ein „Gymnasium der ersten Stunde“ in diesem Verein. Das LMGU nutzt den Austausch im Netzwerk und vor allem die vom Verein angebotenen deutschlandweit abgehaltenen MINT-Camps, an denen immer wieder unsere Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Vereins. »

CYBERMENTOR PLUS

Das Programm CyberMentor Plus richtet sich an naturwissenschaftlich interessierte Mädchen, die Spaß am Experimentieren haben.

Die Mädchen bekommen die einmalige Gelegenheit mit einer Mentorin, welche als Naturwissenschaftlerin an einer Universität oder in einer Firma arbeitet, ein Projekt zu entwickeln und durchzuführen. Auch erhalten sie einen Einblick in die Arbeitswelt ihrer Mentorin vor Ort oder per Videokonferenz. Der Austausch erfolgt über das Online-Mentoring per E-Mail oder Chat. Zudem können die Projekte auf der CyberMentor-Plattform mit anderen Teilnehmern besprochen werden.

Zeitgleich findet eine begleitende AG für alle teilnehmenden Mädchen des LMGUs statt. In dieser lernen sie die große Vielfalt der naturwissenschaftlichen Berufe kennen und bekommen Unterstützung bei der Durchführung ihres Projekts.

Folgende Videos geben einen Einblick in die AG-Projekte im Schuljahr 2020/2021 „Die Welt der Lebensmittel“.

TECHNIK-TEAM

Der AK Technik der SMV, meist als ‚Technikteam‘ bezeichnet, stellt sicher, dass am LMGU sehr vielfältige Veranstaltungen stattfinden können – wie Theateraufführungen, Infoabende, Partys und vieles mehr. So muss das Licht gesteuert, der Ton gemischt, die Show programmiert und die Menschen auf der Bühne technisch geführt werden. All das lernt man hier. Es gehört also sowohl eine gehörige Portion Verständnis für die Technik wie auch für die Menschen, als auch die Inszenierung dazu, damit alles ideal klappt. Der AK organisiert sich über einen Mebis-Kurs. Da viele Veranstaltungen auch abends stattfinden und man schon ein gewisses Wissen mitbringen muss, steht der AK Technik erst ab der 7. Klasse für alle offen.