AKTUELLES ERFAHREN

AKTUELLES ERFAHREN

 

DER CORONA-SONG

Dass die Sehnsucht nach kreative Arbeit im Homeschooling-Alltag groß war, zeigte sich an der regen Teilnahme unserer Schülerinnen und Schüler am „Corona-Song-Projekt“, das von Frau Kraupner zu Beginn der Online-Unterrichtsphase im April 2020 ins Leben gerufen wurde:

Zu dem neu komponierten und getexteten Song mit der uns alle betreffenden Thematik wurden viele neue Strophen eingesendet; eine Familie erstellte sogar ein ganzes Band-Arrangement dazu, viele andere spielten den Song zu Hause auf ihren Instrumenten nach oder nahmen ihn zum Anlass, selbst kreativ zu werden.

STROPHEN VON SCHÜLERN*INNEN

  1. Die Lernaufgaben
    Schwer zu ertragen
    Ich glaub ich will nicht mehr!
    Physik und Englisch
    Sind unumgänglich
    Ich leide wirklich sehr!
  2. Brauch endlich Ferien
    Und all die Serien
    Ich kann sie nicht mehr sehen!
    Die Freunde fehlen
    Niemand zum Quälen
    Da muss die Schwester her! Lea K.,10. Klasse
  3. Ich lieg im Bett
    mit meiner Serie
    und esse viele Chips.
    Was and’res ist blöd,
    ich hab’ kein‘ Bock drauf,
    mehr mache ich nicht mit!
  4. Ich will nach draußen
    und Leute treffen,
    mal wieder wen umarm‘
    Zu Hause ist es
    so furchtbar einsam
    Family-time wird lahm!
  5. Was soll ich tun
    den ganzen Tag?
    Singen stört and’re nun…
    Ich mach es trotzdem
    zum Zeitvertreib,
    ich lass’ niemand mehr ruh’n! Helene M., 10. Klasse
  6. Das Abitur
    stand vor der Türe,
    das Schuljahr fast vorbei.
    Die 12. Klasse
    hab viel gebüffelt,
    das ist nun einerlei…! Anthony H., Q12
  7. Italien, Frankreich,
    Spanien, China
    Niemand lässt du verschont
    Lass Oma, Opa!
    Frag dich doch einmal…
    …ob sich‘s denn wirklich lohnt!
  8. Die Leute sahn’s nicht.
    Sie checkten‘s eh nicht.
    Man konnt’s nicht vorherseh‘n!
    Ganz ohne Rücksicht
    und ohne Vorsicht.
    Sie wollten’s nicht verstehen.
  9. Mit der Regierung
    Und Konfrontierung
    Hashtag Ihr bleibt Zuhaus!
    In Wohnung wohn ich
    Balkon gibt’s eh nicht
    Ich halt das nicht mehr aus!
  10. Doch auch viel Gutes:
    Klima und Liebe
    Das bringst du nun herbei!
    Doch nächstes Mal
    bitte ohne Schmerzen:
    Dann kommt ein Freudenschrei!
  11. Fatale Fake- News
    Machen die Runde,
    Klopapier ist aus Gold
    Doch gibt’s auch Ärzte
    Und Krankenschwestern
    Ihr macht mich richtig stolz!
    (Abschlussrefrain:)
    Oh Coroona oh Corona
    Wenn du deine Nase steckst
    In mein Haaus ooh Corona
    Dann glaub mir du bist weg! Maurice D., 7. Klasse
  12. Ich will zum Handball,
    mit Freunden chillen,
    ich will jetzt einfach raus.
    Doch mach ich Mathe,
    nur Hausaufgaben,
    was ist das für ein Graus…! Isabel B., 7. Klasse

HIER ZUM ANHÖREN

SCHÜLERWETTBEWERB

30. März 2021, 21:40 Uhr

Gute Nachrichten
Sechstklässler des Lise-Meitner-Gymnasiums gewinnen mit einer selbst gestalteten Sendung nach dem Vorbild von „Logo!“ einen Preis

Von Magdalena Scheck, Unterhaching

Wer entscheidet eigentlich, ob an den Schulen die Ferien verlängert werden? Wie verpackt man Geschenke umweltfreundlicher? Und wie bleibt man fit während der Pandemie? Diesen Fragen gingen die 14 Schüler und Schülerinnen der Klasse 6f des Lise-Meitner-Gymnasiums in ihrem Beitrag zum Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung nach und gewannen für ihr Projekt eine Prämie von 250 Euro.

In einer Projektwoche Anfang Dezember produzierte die Förderklasse für Hochbegabte ein siebenminütiges Video nach dem Vorbild der ZDF-Kindernachrichtensendung „Logo!“. Keine einfache Aufgabe, weiß Klassenleiterin Ursula Honisch. Deshalb holte die Deutschlehrerin „Eltern-Experten“ zu Hilfe, die ihre Fachkenntnisse aus verschiedenen Berufen für den Unterricht beisteuerten. So wurde das Projekt von der Elternbeirätin Katrin Waldenburg und ihrer Kollegin Veronika Baum gecoacht, die beim Bayerischen Rundfunk Radiosendungen für Kinder gestalten, sowie von Thomas Harbers, der ein professionelles Filmstudio mit mehreren Kameras, Computern mit Schneideprogrammen und Green Screen aufbaute.

Lehrerin Ursula Honisch leistete Vorarbeit und analysierte mit den Elf- bis Zwölfjährigen Nachrichtensendungen. „Gemeinsam haben wir die Schüler angeleitet und ihnen gelernt, was man überhaupt wissen muss, um so eine Sendung zu machen“, so Honisch. Am ersten Tag des Projekts lernte die Klasse beispielsweise, wie Informationen sinnvoll dargestellt werden, wie man deutlich spricht und Texte richtig verfasst. Dieses Wissen konnten die Schüler in ihrem Video-Projekt dann direkt umsetzen.

In Gruppen aufgeteilt beschäftigten sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit den verschiedenen Bestandteilen der Logo!-Nachrichtensendung, die das Vorbild für die eigenen „Lise News“ war. Ein Team war für die Moderation, Vor- und Abspann, das Wetter und den Witz am Schluss der Sendung zuständig. Eine weitere Gruppe entwickelte einen Beitrag zum Thema Politik. Mit dem aktuellen Bezug auf die verlängerten Weihnachtsferien im Dezember, zeigte die Sendung zunächst Interviews der Schüler, die dazu ihre Meinung kundtaten. Daraufhin wurde mit der schnellen Aneinanderreihung von Fotos eine Animation einer Landkarte Deutschlands und Papier-Figuren von Politikern erzeugt und erklärt, was Föderalismus bedeutet und wie Ministerpräsident Markus Söder deshalb dafür sorgen konnte, dass die Ferien in Bayern verschoben wurden. „Die Animation der sprechenden Papier-Menschen hat ziemlich lange gedauert, aber es hat sehr viel Spaß gemacht“, sagt Marie aus der Gruppe Politik: „Um die ganzen Fotos zu machen und dann zusammenzusetzen haben wir mehrere Versuche gebraucht – mal verschiebt sich ein Bild oder eine Hand ist mit drauf. Aber der Aufwand hat sich gelohnt.“

Der zweite Beitrag aus dem Bereich Gesellschaft informierte über ein Interview über Möglichkeiten, Weihnachten umweltfreundlicher zu feiern. Im Beitrag zum Thema Sport konnte das zuständige Team dann nach dem Motto „Fit trotz Covid“ unterhaltsame Übungen für zuhause präsentieren. Ob Kniebeugen beim Staubsaugen, Sit-ups während dem Wäscheaufhängen oder Liegestützen beim Aufräumen – die Jugendlichen machten in kurzen Clips vor, wie es gelingt. Insgesamt kam die Teilnahme am Wettbewerb bei den Schülern und Schülerinnen gut an. „Es war sehr lustig, nicht nur zusammen zu lernen, sondern auch mal gemeinsam mit der ganzen Klasse ein schönes Projekt zu machen. Interessant war auch, dass man eine Art Wettbewerbsansporn hatte und schauen konnte, wie gut man abgeschnitten hat im Vergleich zu anderen Klassen“, findet der elfjährige Elmar. „Am meisten Spaß hat mir neben dem Drehen und Zusammenschneiden der Videos, das Erstellen von Logos und Bildern am Computer gemacht“, sagt Elmar, der auch selbst Videos für die Gruppe Sport produziert hat, „da habe ich sehr viel über das Zeichnen am Computer gelernt.“ Gemeinsam macht Gewinnen mehr Spaß, findet auch Marie: „Das Projekt hat unserer Klassengemeinschaft geholfen, mehr zusammenzuarbeiten. Wir sind dadurch mehr zusammengewachsen. Wenn wir nicht zusammengearbeitet hätten, hätten wir das nicht geschafft!“

Das Preisgeld soll für eine gemeinsame Unternehmung verwendet werden. „Wir hätten große Lust, mit dem Gewinn einen kleinen Ausflug zu machen. Eine erste Idee, wo es hingehen könnte haben wir schon und zwar in einen Kletterwald“, sagt Honisch.

Neben der Klasse 6f war auch die 8a des Lise-Meitner-Gymnasiums beim Schülerwettbewerb erfolgreich. Die Klasse von Deutschlehrerin Karin Bovelli erhielt für ihren Podcast zum Thema „Bewegen Idole und Vorbilder die Welt?“ 150 Euro Siegerprämie. (Download-PDF)